Diese 26 Dinge sind für die psychische Gesundheit ruinös und Sie müssen aufhören, sie sofort zu tun

Nicht friedlich schlafen

Wenn Sie auf dem Bett liegen, müssen Sie Ihre Augen schließen und Ihr Gehirn ausschalten. Wenn es darum geht, Ihren nächsten Tag zu planen, oder Sie nicht aufhören können, zu bereuen, dass Sie den aktuellen Tag nicht optimal genutzt haben, werden Sie wahrscheinlich nicht in einen tiefen Schlaf fallen und am nächsten Morgen mit einem frustrierten Knick aufwachen deine Stirn.

Unterdrückung jedes negativen Gedankens

Deine negativen Gedanken sind nichts Wertvolles, dass du sie in deinem Gehirn angekettet hältst. Es sind Parasiten, die frühestens ausgespült werden müssen. Fürchte dich nicht, für solche Gedanken beurteilt zu werden. Sie müssen sie loswerden, auch wenn Sie auf einen Fremden zugehen und ihn wie eine psychotische Person aussprechen müssen.

Nicht genug Wasser trinken

Die Vorteile, die sich aus dem Konsum von viel Wasser ergeben, sind vielfältig. Wenn Sie reichlich Wasser trinken, erhalten Sie eine strahlende Haut, die für die ordnungsgemäße Funktion Ihrer Organe unerlässlich ist, das Gewicht reduziert, Ihr Gehirn stabilisiert usw. Es ist eine Zutat, die leicht verfügbar ist und bei jeder Krankheit am effektivsten ist. Dies ist auch die einfachste Angewohnheit, die Sie in Ihr Leben integrieren können. Seien Sie nicht aufgeregt, wenn keine größeren Veränderungen festgestellt werden. Es braucht Zeit, um Ergebnisse zu erzielen.

Niemals etwas tun, um geistigen Frieden zu erreichen

Ihre geistige Fitness ist etwas, das Sie am wenigsten interessiert. Selbst wenn Sie sich des sich verschlechternden Zustands bewusst sind, zögern Sie, einen Schritt in Richtung Wiederbelebung zu tun, und glauben, dass er mit der Zeit heilen würde. Hier machst du etwas falsch. Eine Lösung für jedes Problem zu finden, das Sie unruhig macht, ist das, was Ihr Gehirn von Ihnen verlangt.

Sich keine Zeit nehmen und nachdenken

Wenn Sie über Ihre Handlungen nachdenken, können Sie alles herausfinden, was mit Ihrem Verhalten nicht stimmt und geändert werden muss, damit Sie ein besserer Mensch werden können. Gleichzeitig können Sie damit auch die größeren oder kleineren Erfolge registrieren, die Sie hin und wieder erzielen, und sich selbst schätzen. Nur zehn Minuten für diese Aktivität zu sitzen, kann Wunder wirken.

Kommunizieren Sie Ihre Bedürfnisse nicht mit Ihrem Partner

Ihr Partner ist kein Gedankenleser, der die Ursache Ihres rasenden Verhaltens nicht verstehen und Ihnen helfen kann. Hören Sie auf, sie leise zu verfluchen, und machen Sie sie auf Ihre Bedürfnisse aufmerksam. Bitten Sie um Hilfe beim Geschirr, wenn Sie es nicht alleine schaffen. Lassen Sie sie wissen, dass sie etwas gegen ihr Schnarchen tun müssen, wenn es Ihren Schlaf stört. Aufgeschlossene Diskussionen stärken und festigen Ihre Beziehung.